Die Kunst der Führung.
Feedback zu den Seminaren

 

Seminarfotos, Berichte und Feedback auf der EAHAE.DE Facebook Seite

 


April 2013
 

„Für mich war es ein langersehnter Wunsch ein Führungs- und Kommunikationsseminar mit Pferden zu besuchen. Mit Neugierde, Interesse und leichter Aufregung bin ich von Salzburg nach Vorarlberg zum Training gereist. Meine Erwartung und Vorstellung war es, einmal auf andere Art und Weise, durch das unverblümte und authentische Feedback von Pferden, mehr über mich und meine Verhaltens- sowie Kommunikationsmuster zu erfahren.

Das Seminar und das Arbeiten mit den Pferden als Partner ermöglichte mir eine hohe Selbsterfahrung. Die 2 Tage haben mich persönlich sehr berührt und bewegt. Es war ein wunderbares, einzigartiges und prägendes Erlebnis, dass ich dank der wertschätzenden, vertrauens- und respektvollen Arbeit von Barbara, Birgit und Stefan erleben durfte.

Die Erkenntnisse, die ich durch die Pferde gewinnen durfte, sind für mich persönlich eine wertvolle Bereicherung und Unterstützung in meiner täglichen Arbeit als Trainerin. Für mich zählt dieses Seminar zu einem der besten, das ich in diesem Bereich besucht habe. Herzlichen Dank für diese tollen Erfahrungen. Veronika“ (Mag. Veronika Spatzenegger MAS, Unternehmensberaterin)

 


Juni 2012
 


Texas Instruments  Feedback auf Englisch

 


Juni 2012
 

Bisher habe ich nur positive Rückmeldung von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bekommen, ebenso hat Frau H. mir auch eine sehr positive und tolle Rückmeldung gegeben. Somit waren alle Teilnehmer sehr begeistert und positiv überrascht, da einige doch mit unterschiedlichen Gefühlen zu diesem Training gegangen sind. Wir haben Sie gleich an unser Tochterunternehmen weiterempfohlen, da die Kollegen ebenso ein solches Training für ihre Führungskräfte anbieten möchten. (Larissa Hub, AKADEMIE WÜRTH)

  "Ein unvergessliches Erlebnis, das man kaum in Worte fassen kann. Authentisch – Bewusst – Charismatisch sind nicht nur Schlagwörter, diese Eigenschaften sind allgegenwärtig. Man fühlt, man spürt und man sieht sie. Man erkennt in sehr kurzer Zeit die eigenen Potentiale. Die AHA-Effekte hören nicht auf. Dieses Seminar sollte man unbedingt besuchen, man könnte sich dafür viele andere sogenannte 'Seminare für Führungsverhalten' und 'Leaderships' sparen. Das Seminar 'authentisch Führen – Leadership live experience' kann ich mit gutem und reinem Gewissen jedem nur empfehlen. Dem authentisch und charismatischem Team und den Pferden gilt mein DANK." (Gabriele Graf, AK-Vorarlberg)

"Im Nachhinein wäre ich froh gewesen, wenn der Beginn meiner Führungskarriere durch diese Erkenntnis und Methode zielorientiert unterstützt worden wäre." (S.K., Kirchheim bei München)

"Am Anfang war ich etwas skeptisch: Was können mir Pferde über mein Führungsverhalten 'erzählen'? Im Seminar habe ich dann gespürt, dass Führung weit vielschichtiger ist als Fachkompetenz und (deutliche) Worte. Eindeutige Körpersprache, sicheres Auftreten, authentisches Handeln, aber auch gegenseitiger Respekt sind in der Zusammenarbeit unverzichtbar. Im Training mit Pferden konnte ich unmittelbar erleben, wie groß die Bedeutung dieser Elemente für mein Führungsverhalten ist. Das Seminar hat mir nicht nur sehr viel Spaß gemacht, sondern auch ganz wesentliche Impulse für meinen beruflichen Führungsalltag gegeben." (Oliver Steinfatt, Leiter Produktmarketing Fenster, VELUX Deutschland GmbH)

"Wir möchten uns noch mal ganz herzlich für dieses tolle Seminar bedanken. Es war alles super: Lage, Planung, Übungen, Theorie und besonders ihr und die Pferde als Trainer. Ich habe besonders von denen die anfangs große Zweifel oder Befürchtungen hatten, ein sehr begeistertes Feed-back bekommen. Heute haben E., B. und ich noch mal über die Eindrücke gesprochen und festgestellt, dass alle 'Übungen' bei jedem, sowohl bezüglich der Gruppe als auch für jeden selbst einen sehr unterschiedlichen Eindruck hinterlassen haben. Das besondere an diesem gemeinsamen Training war, dass nun jeder ganz persönlich diese Erfahrungen und Beobachtungen für sich nutzen und entscheiden kann, wie er damit in der Zukunft umgehen möchte. Wir hoffen alle, noch einmal ein gemeinsames Training bei euch machen zu können." (K.S., Dietzenbach)

"Vielen Dank nochmals für das tolle Seminar. Auch uns hat es viel Spaß gemacht. Heute war ein Kollege von Niedernhall bei mir und hat mir das nochmals bestätigt: Im ersten Moment konnte er mit der Info - wir arbeiten mit Pferden - nichts anfangen, aber am Ende des Tages fand er es toll und konnte doch etwas mitnehmen für seine Führungsarbeit." (Klaus Weingärtner, Geschäftsleitung, Würth Elektronik, Rot am See)

"Für mich persönlich habe ich die Bestätigung mitgenommen, dass erfolgreiches Führen mit klaren und eindeutigen Ansagen und klarer Körpersprache verbunden sein muss. Je einfacher die Empfänger gestrickt sind, desto klarer und unmissverständlicher müssen die Ansagen sein. Bei Führungskräften muss man klar sagen was man will, muss dann aber auch die 'Zügel' länger lassen, um die Kreativität und Motivation nicht zu ersticken. Es ist mir wieder sehr bewusst geworden, was es heißt zu führen, und wie Führung wirkt oder eben nicht wirkt." (Ulrich Leitermann, Finanzvorstand, SIGNAL IDUNA)

"Ihr habt sämtliche Erwartungen übertroffen. Auch im Alltag denke ich an so manche Situationen mit den '4 Trainern' zurück. Alle vier haben einen super Job gemacht. Ich wünsche Euch für die Zukunft viele weitere begeisterte Teilnehmer." (U.M., Karlsruhe)

"Meinen allerherzlichsten Dank an Sie und Ihr (gnadenlos) gutes Team. Es war mit großem Abstand das beste und interessanteste Seminar, das ich je besucht habe. Dass Pferde den Charakter, die Gefühle, das Verhalten und das 'Gegenüber' so als Ganzes wahrnehmen und entsprechend reagieren, hätte ich nie für möglich gehalten – ebenso wenig, dass Pferde mir echte Glücksgefühle vermitteln konnten. Vom Lerneffekt möchte ich hier gar nicht schwärmen, da muss man einfach ran." (Willfried von Wittke, Leiter Exportabteilung, Chemische Fabrik Dr. Weigert GmbH & Co. KG)

"Ich konnte gar nicht gleich eine Rückmeldung schicken, weil die Eindrücke wirklich eine Weile brauchen und sicherlich noch länger wirken werden und die Quintessenz der Geschichte sicherlich erst nach einer Weile sichtbar wird bzw. sich wird umsetzen lassen. Also für mich war es ein wunderbares Wochenende und eine total neue Erfahrung, auch so ganz nebenher so vielfältige neue Kontakte zu knüpfen, ich denke schon mal wieder über einen Anlass nach, euch zu besuchen. Ich danke euch auf jeden Fall für die Denkanstöße und vielen Eindrücke, die ihr mir eingebracht habt, wünsche euch weiterhin ganz viel Erfolg auf eurem Weg." (B.V., Wien)

"Ich war schwer beeindruckt und habe besonders durch die Filmaufnahmen ein neues Bild von mir erhalten. Ich meine mich deutlicher zu sehen und auch meine Wirkung bewusster wahrzunehmen. Ich halte das für gut, ich halte das für richtig, ich halte das für eine sehr wirkungsvolle Maßnahme. Ich habe bei vielen Trainings noch nie etwas Besseres erlebt." (Jörn Franck, Geschäftsführer, BIOWERK Hamburg GmbH & Co. KG)

"Euer Seminar war eine Selbsterfahrung, die immer wieder in meinen beruflichen, wie privaten Alltag einfließt und mir Sicherheit und Reflexion für meine Führungsaufgabe gibt. Ich fühle mich besser gewappnet, für meine neue Aufgabe, die seit einer Woche begonnen hat, mit immerhin 30 Mitarbeitern!" (S.F., Bad Camberg)
 
"Die Erfahrung im Seminar gibt mir nochmal das Bewusstsein und den Impuls, mein Verhalten in einem ganz konkreten Punkt zukünftig korrigieren zu wollen. Die besondere Verknüpfung von Theorie und Praxis macht für mich den Unterschied zu vielen herkömmlichen Führungskräftetrainings. Reflektion erfolgt in "lebensechten" Situationen anstelle konstruierter Rollenspiele; das Feedback des Pferdes lässt sich nicht anzweifeln, es ist einfach überlegen durch seine Fähigkeit zur extrem sensiblen Wahrnehmung. Rundum eine wertvolle, bleibende Erfahrung, die auch noch Spaß gemacht hat"! (Silvia Pfaff, Personalleiterin, DekaBank DGZ Luxembourg S.A.)

"Meine Erwartungen wurden auf unerwartete Weise übertroffen. Ich hatte mir viele Informationen, viel Hintergrundwissen und technisch verwertbare Instruktionen versprochen, die mich dann aber in keiner Weise weiter brachten, … bis ich am Pferd stand. Plötzlich war alles anders. Die Pferde hier sind so verschieden von den Pferden, die ich bis dahin kannte, irgendwie wacher, präsenter, mit so einem sanften erkennenden Blick." (A.G., Berlin).

"Das im Grunde für mich beeindruckendste Erlebnis dieses Wochenendes waren die Leute und ihre Art miteinander umzugehen. Diese Mischung aus gegenseitigem Respekt, Fürsorge, Spass und Sachverstand habe ich sehr genossen. Ich wünschte, ich würde öfters auf diese Art von Kultur stossen." (Dr. A. H., Schweiz)


 

Presse    

Internationale
    Pressebeiträge
Weiterbildung Pferd
 
Ich glaub, mich tritt ein Pferd: Pferde reagieren auf Menschen unmittelbar. Verstellen vonseiten des Menschen ist nicht möglich. Genau deshalb werden die Tiere in Managementtrainings eingesetzt.

Artikel von Charlotte Venema: Download als PDF

Link zur Zeitschrift "Weiterbildung"

"Die 'Weiterbildung' ist eine der renommiertesten Fachzeitschriften für Grundlagen, Praxis und Trends rund um die Weiterbildungs-Branche. Die Zeitschrift widmet sich dem Schwerpunkt-Sujet Weiterbildung in allen Dimensionen: Sie deckt ein breites Themenspektrum ab, ohne dabei auf die nötige Tiefe der fachlichen Informationen verzichten zu müssen. Für ein umfassendes Informationsangebot auf höchstem Niveau."

 

  Weiterbildung Fritz Hendrich

 

Interview mit Dr. Dr. Fritz Hendrich, Berater und Trainer für Führungskräfte:

„Wir müssen moralisch erträgliche Regeln für die Balance von Leistung und Entlohnung im Management zum Gesetz machen.“

Download als PDF
 

 

  Weiterbildung Pferde als Trainer Change Management

 

Bei den pferdegestützten Managementseminaren von HorseDream ist nicht der Seminarleiter entscheidend.

Der eigentliche Trainer ist das Pferd.

Mit dessen Hilfe sollen Lernprozess und Erkenntnisgewinn bei den Teilnerhmern bewirkt werden. Selbst die Lernziele werden dem kreativen Prozess zwischen Pferd und Mensch überlassen.
 

 

  Call Center Scout: Menschen Pferde Emotionen
 
Was sich im ersten Moment liest wie die Proklamation zu einem zirzensischen Ereignis, war in Wirklichkeit für 86 Mitglieder und Gäste von "Big Number e.V.", dem bayerischen CallCenter-Netzwerk, am 10. Juni eine "Begegnung der besonderen Art" auf Schloßhof Hain: "Aufbruch zu neuen Lernwelten".

In einem Kaleidoskop von Erlebnissen und Eindrücken wurde jedem sehr schnell bewusst, worauf die vielfältigen Trainings und Interaktionen abzielen:

"Sich selbst erleben."

Mit einem Blick durch die Brille des Zukunftsforschers Opaschowski eröffnete Helmut Schiffner, selbst "Big Number"-Mitglied und "Schlossherr zu Hain", das Tagesprogramm. Als Beauftragter für betriebliche Aus- und Weiterbildung beim Verband für pferdegestützte Trainings (EAHAE) wies er aber darauf hin, dass für ihn die Zukunft schon heute beginnt - jeden Tag aufs Neue.

 


   


 

Bei meiner Recherche spezieller Seminarangebote wurde ich auf das Konzept des pferdegestützten Führungskräftetrainings von HorseDream aufmerksam. In der Arbeit bei Gerhard und Karin Krebs sah ich eine einmalige Chance, Theorie und Praxis zu verbinden. Im Rahmen meiner Bachelor Thesis habe ich auch an zwei Seminaren teilgenommen. Im Folgenden möchte ich aus zwei Blickwinkeln heraus meine Erfahrungen näher beschreiben, zum einen meine persönlichen, subjektiven Wahrnehmungen und Empfindungen schildern und zum anderen möchte ich einen Auszug aus den Ergebnissen meiner empirischen Arbeit erwähnen. Meiner Ansicht nach machen diese zwei Aspekte genau die Zielsetzung dieser Seminare deutlich.

 

  wirtschaft + weiterbildung: Pferdetrainer starten Qualitätsoffensive
 

Genau zehn Jahre ist es her, dass "wirtschaft + weiterbildung" sich zum ersten Mal mit dem Thema "Führungskräftetrainings mit Pferden" beschäftigte. Damals schickten wir unsere Autorin Bärbel Schwertfeger los, eine Reportage über das Seminar "Dominanztraining mit Pferden" zu schreiben.

Dass das Seminar bei Bärbel Schwertfeger gut ankam, mag auch daran gelegen haben, dass sie den Seminarleiter Gerhard Krebs als "ruhigen und sachlichen" Menschen erlebte, der den Teilnehmern genug Freiraum zum Nachdenken ließ.

Gerhard Krebs hat eine Vision: "In den nächsten zehn Jahren soll es selbstverständlich werden, dass Mittelstand, Konzerne und vor allem Business-Schools und Management-Akademien Pferdetrainings als einen festen Baustein in ihre Führungsnachwuchsprogramme integrieren." Die Grundlagen hat Krebs, der jetzt das Gut Klein Nienhagen in Kröpelin (Ostsee) bewohnt, schon 2004 mit der Gründung des Verbands "European Association for Horse Assisted Education EAHAE (www.eahae.org) gelegt. Heute sind etwa 200 Mitglieder aktiv, und wie bei jedem Verband stellt sich die Frage, welche Qualitätskriterien man an die Arbeit der Mitglieder anlegen will, damit die Idee des "Pferdes als Trainer" nicht verwässert wird.

 

  Goettinger Tageblatt Pferde Manager Gerd Krebs

 
Ziel des Kurses sein es, verinnerlichte Führungskonzepte zu hinterfragen und weiter zu entwickeln.

Dass ein guter  Führungsstil nicht nur das Arbeitsklima in einer Firma verbessert, sondern auch Motivation der Mitarbeiter und schließlich den Umsatz steigert, ist inzwischen bei vielen Verantwortlichen angekommen. Um sich von Scharlatanen in der Branche abzugrenzen, hat sich das Human-Horse-Team dem Netzwerk EAHAE (European Association for Horse Assisted Education) angeschlossen, was voraussetzt, dass man die Kriterien der Seriösität erfüllt. Das Netzwerk arbeitet international.

 

 
 

78 Trainer und Seminaranbieter, die mit Pferden in der Personal- und Persönlichkeitsentwicklung arbeiten, waren der Einladung von Gerhard und Karin Krebs gefolgt. Beide trainieren im Dorf  Manager nach ihrem "HorseDream-Konzept" und gründeten 2004 die Europäische Vereinigung für pferdegestützte Weiterbildung (englisch EAHAE). Zu deren 5. Jahreskonferenz am vergangenen Wochenende kamen Teilnehmer aus 15 Ländern.

Internationale Pressebeiträge


 


 

Weitere Informationen anfordern